22 Feb 2017

10 Gadgets und Accessoires für angenehmeres Reisen

Reise Insider

Beim Reisen erspäht man so manche Gadgets (Definition Duden: kleiner, raffinierter, technischer Gegenstand) oder Accessoires – manche lassen einen vor Neid erblassen, andere kann man sich getrost sparen. Auch ohne all diese Gegenstände lässt es sich gut reisen, dennoch sind viele sehr nützlich und man möchte sie nach einmaligem Gebrauch nie wieder missen! Meine Favoriten möchte ich euch heute vorstellen:

1. Ohropax & Schlafmaske

Schon fast unverzichtbar für die meisten Reisenden sind Ohropax und Schlafmaske. Egal, ob im Flugzeug, im Bus oder im Hostel - vor allem wenn man keinen ausgesprochen tiefen Schlaf hat, bewahren sie einen vor unangenehmen Störungen. Ausführungen gibt es von ganz simpel bis hochentwickelt, je nachdem was man bevorzugt. So ist man vor lauten Sitznachbarn, schreienden Kindern und lauter Partymusik relativ gut geschützt und kommt erholt an seinem Ziel an oder startet fit in den neuen Tag. Schlafmangel kann nämlich auch auf Reisen der beste Kaffee nicht wieder gut machen!

2. Powerbank

Nie wieder würde ich ohne mein Powerbank verreisen! Die mobilen Ladestationen gibt es in verschiedenen Ausführungen, meines hat zum Beispiel Kapazität für bis zu vier volle Handyladungen. Häufig hat man am Handy wichtige Informationen gespeichert, Musik um lange Busfahrten zu überbrücken und bleibt im Kontakt mit seinen Lieben zuhause. Da ist ein aufgeladenes Handy wichtig, aber leider gibt es nicht in allen Hostels genügend Steckdosen oder man hat eine Nachtbusfahrt geplant, mit dem Powerbank kann man so einem leeren Akku vorbeugen. Oft haben die Powerbanks auch noch zusätzliche Funktionen wie eine integrierte Taschenlampe. Für alle digitalen Reisenden fast unverzichtbar und ein echter Mehrwert!

Powerbank

3. Packing Cubes

Selbst sehr ordentliche Menschen scheitern immer wieder am Koffer (oder Rucksack) packen. Spätestens nach ein paar Tagen aus dem Koffer leben herrscht rege Unordnung und man muss entweder ständig alles neu anordnen oder im Chaos leben. Dafür gibt es jetzt aber sogenannte Packing Cubes: Packhilfen, die es einem erleichtern, Ordnung zu halten und noch dazu Platz zu sparen. Sets kommen meistens in verschiedenen Grössen, ich verwende zum Beispiel die kleinsten gerne für elektronische Geräte und Kabel, die grösseren für Kleidung. Hier kann man auch schon gut vorsortieren und etwa häufig gebrauchte Sachen in einen Packwürfel geben, Unterwäsche in einen anderen und alles so anordnen, wie man sich am besten zurecht findet. Während des Reisens kann man dann etwa auch seine Schmutzwäsche in einem separaten Würfel aufbewahren und selbst, wenn einmal das Shampoo auslaufen sollte, sind die Sachen noch halbwegs geschützt. Nach jahrelangem chaotischen Reisen gehört mein Gepäck nun zu den ordentlichsten und ich finde endlich alles, selbst wenn ich tagelang aus dem Koffer leben muss!

4. Mikrofaser-Handtücher

Was ist schwer und braucht viel Platz beim Packen? Richtig, Handtücher! Noch dazu trocknen sie langsam und man muss daher öfter ein nasses, muffiges Handtuch mitschleppen. Meine Abhilfe sind in diesem Fall Mikrofaser-Handtücher – klein, leicht und schnelltrocknend. Am besten man legt sich ein etwas grösseres fürs Duschen und ein kleineres Handtuch für Gesicht und Haare zu. Die Mikrofaser Handtücher benötigen nicht mehr Platz als ein T-Shirt, wiegen kaum etwas und haben eine sehr kurze Trockenzeit. Zum Reisen daher absolut geeignet und für mich unverzichtbar, auch wenn das Gefühl beim Abtrocknen zu Beginn etwas ungewohnt ist und man den „Kuschelfaktor“ vielleicht etwas vermisst. Die Vorteile überwiegen aber definitiv!

5. Multi-Adapter

Da nicht alle Länder dieselbe Voltanzahl und Steckdosenstecker haben, sollte man vor jeder Reise überprüfen, wie es sich in dem jeweiligen Land verhält. Gerade auf Langzeitreisen durch mehrere Länder ist ein Multi-Adapter am idealsten. Wozu 10 verschiedene Stecker mitschleppen, wenn man alles in einem haben kann? So braucht man sich nicht über jedes einzelne Land Gedanken machen und ist für jeden Fall gewappnet!

Multi-Adapter

6. Kofferwaage

Für all jene, die keine Minimalisten sind, gibt es gute Neuigkeiten: kein Zittern mehr am Flughafen, mit der Kofferwaage wisst ihr nämlich von Anfang an Bescheid! Zuhause gibt es meistens ja noch eine Waage wo man sein Gepäck abstellen kann, aber unterwegs sieht das meistens schon anders aus. Mit einer mobilen Gepäckwaage erfährt man nicht erst am Flughafen, ob man zu viel gepackt hat, sondern schon im Vorhinein. So kann man noch in Ruhe aussortieren oder überlegen, ob es günstiger ist ein zusätzliches Gepäckstück aufzugeben oder etwas nach Hause schicken zu lassen.

7. Mini-Lautsprecher

An einem lauschigen Sommerabend am Strand zusammensitzen, ein Bier trinken und über das Leben sinnieren – es gibt wohl nicht viele Dinge, die perfekter sind. Noch schöner finde ich es aber mit Musik, und da helfen am leichtesten Mini-Lautsprecher! Einfach ans Handy anstecken und schon kann man die Musik gut hören. Hin und wieder möchte man beim Reisen auch einfach nur einen gemütlichen Filmeabend machen, auch hier kann man die Lautsprecher an den Laptop oder das Tablet anschliessen und hat eine gute Soundqualität. Manchmal ist ein guter Film oder ein tolles Lied das, was man am dringendsten benötigt und das sollte dann auch in einer angenehmen Lautstärke sein. Deshalb ist mein kleiner Mini-Lautsprecher auch auf jeder (längeren) Reise mit dabei!

Mini-Speakers

8. E-Reader

Ich gestehe: ich bin süchtig nach Büchern. Ohne Buch an einen Ort zu reisen oder auch nur eine länger Zugfahrt zu überstehen ist für mich eigentlich unvorstellbar. Mit dem E-Reader ist das jetzt noch einfacher geworden, denn ich kann so viele Bücher wie ich möchte auf meine Reise mitnehmen, ohne viel zu schleppen und auch ganz einfach unterwegs neue darauf spielen. Aber auch jenen Menschen ohne Bibliomanie kann ein E-Reader von Nutzen sein. Es gibt so gut wie jeden Reiseführer auch als E-Book (diese sind auch günstiger) und man muss nicht mehr an zig Reiseführern schwer tragen, sondern kann alle auf den E-Reader spielen. Außerdem kann man auch super Sprachen lernen, zum Beispiel mit den Sprachmagazinen VeinteMundos und TeaTime-Mag. Die Artikel kann man sich einfach als PDF auf den E-Reader laden und so während jeder Zugfahrt interessante Fakten und neue Vokabeln lernen. Und wer weiss, vielleicht schafft es ja doch das eine oder andere Buch darauf und man wird noch zur Leseratte?

9. Reisedokumente-Täschchen

Letztens habe ich ein Reisedokumente-Täschchen bei einer Freundin am Flughafen entdeckt und seitdem steht es auch auf meiner Wunschliste. Es ist einfach unglaublich praktisch, nicht ständig nach Reisepass, Ticket & Co kramen zu müssen, sondern alles bei Hand zu haben. Man kann es sehr gut verstauen und nimmt bei Kontrollen dann einfach das ganze Täschchen heraus, oft sind sie auch wasserfest. So erspart man sich einiges an Zeit und vor allem auch Nerven und kann ganz entspannt in den Flieger steigen.

Reisedokumente

10. Trinkflasche

Trinkflasche– hä? Für mich nicht nur beim Reisen unglaublich wichtig, sondern auch im Alltag. Mit einer wiederverwendbaren Trinkflasche vergisst man nicht so leicht ausreichend zu trinken, muss sich keine Wasserflaschen kaufen, wodurch man Geld spart, und schont gleichzeitig etwas die Umwelt. Ich habe am liebsten die Trinkflaschen von Nalgene, weil sie gross genug sind, kaum Gewicht haben und vor allem der Verschluss absolut sicher ist. Reist du in Länder, wo die Trinkwasserqualität nicht so gut ist oder du dir nicht sicher bist, ob man das Wasser trinken kann, dann ist vielleicht eine Trinkflasche mit integriertem Filter besser geeignet. Es gibt mittlerweile sogar schon faltbare Trinkflaschen, die dann auch kaum Platz brauchen.

Reisegadgets gibt es wie Sand am Meer und es muss jeder selbst entscheiden, welche am besten für einen geeignet sind oder ob man überhaupt welche benötigt. Mir erleichtern sie das Reisen, es macht mehr Spaß und ich fühle mich wohler, wenn ich mit meinen kleinen Luxusartikeln ausgestattet bin. An dieser Stelle möchte ich mich auch bei meiner Mama bedanken, ohne die ich die meisten Gadgets gar nicht kennen würde! Welche der hier vorgestellten Accessoires gefallen euch am besten? Kennt ihr noch andere Gadgets, die ihr besonders nützlich findet?

Autor

author

Caroline Philippi

Reisen, Sprachen und Wörter waren einfach schon immer meine Leidenschaft. Das alleine hat mir aber oft nicht genügt, denn ich wollte das Land und die Kultur richtig kennenlernen – so habe ich bereits die Schule in Chile und die Universität in Spanien und Kolumbien besucht. Nun zieht es mich zurück in meine Heimat Österreich, um meinen Masterabschluss zu machen und Europa zu entdecken.

Teile diesen Artikel